Jugendrat

Rückblick ins Jahr 2016

Der Jugendrat Escholzmatt wurde 1998 auf die Initiative der damaligen Jugendbeauftragten, der Gemeindebehörden und dank finanzieller Unterstützung durch den Kanton Luzern gegründet. Seither sah der Jugendrat sehr viele Veränderungen in Struktur und Personal. Sogar der Name wurde aufgrund der Gemeindefusion 2013 erweitert – der Jugendrat Escholzmatt-Marbach nennt sich auch kurz „JEM“.

Der Jugendrat Escholzmatt-Marbach stellte im vergangenen Jahr 2016 viele kulturelle Events und Anlässe auf die Beine, auf welche wir mit Stolz zurückblicken dürfen.
Der Ausflug am 18. Juni 2016 nach Luino, war einer der grössten Ausflüge, welcher der JEM organisiere, sowie die Christmas Party am Weihnachtsmarkt, welcher am 3. Dezember 2016 in Escholzmatt stattfand. Der Jugendrat organisierte dafür einen DJ, welcher bei den Jugendlichen für vorweihnachtliche Stimmung und schwingende Tanzbeine sorgte.
Ausserdem wurde viel Zeit und Energie in die Suche nach neuen Mitgliedern gesetzt, leider erfolglos.
Schon seit einigen Jahren kämpfte der Jugendrat um Mitglieder, so auch im vergangen Jahr. Wir denken, dass ein Grund dafür sein kann, dass der Begriff „Jugendrat“ politisch geprägt ist. Der Jugendrat Escholzmatt-Marbach betätigte sich jedoch nur am Rande politisch; beispielsweise waren wir Mitglied des Dachverbandes Schweizer Jugendparlamente, kurz „DSJ“. Hauptsächlich organisierten wir kulturelle Anlässe und wollten das Dorfleben für Jugendliche spannender gestalten. Uns ging es darum, Anliegen, Wünsche oder auch Reklamationen von Jugendlichen aufzunehmen, diese zu verarbeiten und wann immer möglich zu realisieren.

Stilllegung Jugendrat
Da unsere Suche nach engagiertem Nachwuchs für den Jugendrat leider erfolglos blieb, sehen wir uns gezwungen, eine schlechte Nachricht durch diesen Bericht zu verkünden: Schweren Herzens wurde beschlossen, dass der jetzige Jugendrat Escholzmatt-Marbach in dieser Konstellation im 2017 aufgelöst wird.
Leider war es für uns nicht möglich, den Jugendrat Escholzmatt-Marbach noch länger aufrecht zu erhalten, mit nur zwei erwachsenen Mitgliedern, die längst aus der Schule sind und fast keinen Kontakt zu den Jugendlichen haben, sowie einer Jugendarbeiterin, welche uns in unserer Tätigkeit unterstützte.
Wir hoffen sehr, dass es in den nächsten Jahren einige engagierte Jugendliche gibt, welche die Idee in die Hände nehmen und den Jugendrat Escholzmatt-Marbach wieder auferstehen lassen.
Die Präsidentin Jashica Jayakumar und die Kassier Antigona Veseli stehen für die Einarbeitung sowie jede mögliche Hilfestellung und Beratung sehr gerne zur Verfügung.
Alle Dokumente der vergangenen Jahre des Jugendrates, sind bei der Jugendarbeitsstelle im Haus Silvana in Escholzmatt deponiert.

Wir durften eine wunderbare, sehr intensive und lehrreiche Zeit mit dem Jugendrat Escholzmatt-Marbach erleben. Dieser Bericht soll nicht nur die Auflösung bekannt geben, sondern auch ein Dankeschön an alle sein, die ihren Teil dazu beigetragen haben, dass jede Sitzung, jeder Anlass oder Ausflug ein Erfolg wurde und den Jugendlichen eine bleibende Erinnerung schenkte.
Ebenfalls möchten wir der Gemeinde Escholzmatt-Marbach von Herzen, für die Unterstützung und das Vertrauen danken. Wir durften jedes Jahr ein Budget beziehen, welches uns ermöglichte, Anlässe, Ausflüge sowie Workshops für die Jugendlichen zu organisieren. Dies ist nicht selbstverständlich. DANKESCHÖN!

Wir blicken auf wunderbare Jahre zurück, welche als Erinnerung ewig bleiben werden und hoffen sehr auf einen Neustart für den Jugendrat Escholzmatt-Marbach.

Jashica Jayakumar,
Ehemalige Präsidentin Jugendrat Escholzmatt-Marbach